AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Alles rund um Amiga OS4 selbst

Moderator: OS4Welt-Team

ThorstenS
Beiträge: 319
Registriert: 24. Oktober 2014 15:51
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von ThorstenS »

awdesign hat geschrieben: 21. Juli 2023 12:17 Ich hab jetzt eine legale Lösung gefunden.
Ja.. ?!? Und wie sieht diese aus?
Maijestro
Beiträge: 543
Registriert: 23. Dezember 2022 15:49
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von Maijestro »

Cyborg hat geschrieben: 21. Juli 2023 13:38
Maijestro hat geschrieben: 20. Juli 2023 22:09 ... sm502 ... A-Eon ...
FTR: ACube, nicht A-EONKit.
Ja genau, entschuldige das ich leider auch nur ein Mensch bin :-D
Maijestro
Beiträge: 543
Registriert: 23. Dezember 2022 15:49
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von Maijestro »

@all

Ich werden meine Installationsanleitung noch mal überarbeiten müssen, da wir jetzt einen alternativen Bootloader (BBoot) benutzen können was das Peg2.rom überfüssig macht. In 2-3 Tagen sollte ich wenn ich Zeit finde damit fertig sein und könnte diese aktualisierte Anleitung dann veröffentlichen bzw. wer sie dann möchte bereitstellen.
Benutzeravatar
awdesign
Beiträge: 170
Registriert: 16. Januar 2010 15:05
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von awdesign »

IMG_2542.jpeg
Top gestern bestellt heute da! Dann kann es nächste Woche mal losgehen 😀
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
http://twitter.com/awdesign74
Maijestro
Beiträge: 543
Registriert: 23. Dezember 2022 15:49
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von Maijestro »

awdesign hat geschrieben: 22. Juli 2023 19:48 IMG_2542.jpeg

Top gestern bestellt heute da! Dann kann es nächste Woche mal losgehen 😀
he he Perfekt dann können wir ja loslegen, da bereits Qemu 8.1 RC0 erschienen ist würde ich diese Version als test bevorzugen. Wenn du möchtest Kompiliere ich dir dieses Build. Auch meine Installationsanleitung habe ich bereits überarbeitet. über Amiga-News wollte ich sie veröffentlichen lassen, da es nicht unerhebliche Veränderungen gab, durch den neuen Bootloader "BBoot" was die Installation im allgemeinen sehr viel einfacher macht. Modifizieren der AmigaOs4.1 Pegasos2.iso ist nicht mehr nötig, Peg2.Rom fällt weg und der Bootbefehl zum starten ebenso. Qemu Pegasos 2 AmigaOs 4.1 können jetzt 2048 MB Speicher zugewiesen werden.
Benutzeravatar
AntonP
Beiträge: 714
Registriert: 11. November 2013 20:40
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von AntonP »

awdesign hat geschrieben: 22. Juli 2023 19:48 IMG_2542.jpeg

Top gestern bestellt heute da! Dann kann es nächste Woche mal losgehen 😀

Ich habe letzte Woche bei Alina bestellt und hatte die CD kurze Zeit später. Im Prinzip kann ich auch loslegen, muss mir nur ein Zeitfenster schaffen. Wobei - ich möchte das ganze ja auf meinem MacBook Air (M2) installieren, da bin ich nicht ortsgebunden und somit flexibler. ;-)
AmigaOne X5000/40, 2.2 Ghz, 4 GB RAM, 240 GB SSD, Radeon R9 280X, ESI Juli@ PCI-Soundkarte, SIL3512 SATA-PCI-Karte
Benutzeravatar
awdesign
Beiträge: 170
Registriert: 16. Januar 2010 15:05
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von awdesign »

@Maijestro wann erscheint den die neue Anleitung bei Amiga-News?
http://twitter.com/awdesign74
Maijestro
Beiträge: 543
Registriert: 23. Dezember 2022 15:49
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von Maijestro »

awdesign hat geschrieben: 25. Juli 2023 19:11 @Maijestro wann erscheint den die neue Anleitung bei Amiga-News?
Ich habe vor 4 Tagen Primex (Amiga-News) eine E-Mail geschrieben und es kam seitdem keine Reaktion. Wir können das auch über Os4Welt als News veröffentlichen, aber ich bin mir nicht sicher ob das hier gewollt ist.
Benutzeravatar
Goos
Entwickler-X
Beiträge: 291
Registriert: 27. September 2009 13:27
Wohnort: Neustadt i. Sa.
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von Goos »

Maijestro hat geschrieben: 25. Juli 2023 21:50 Ich habe vor 4 Tagen Primex (Amiga-News) eine E-Mail geschrieben und es kam seitdem keine Reaktion. Wir können das auch über Os4Welt als News veröffentlichen, aber ich bin mir nicht sicher ob das hier gewollt ist.
Ich glaub er ist mit Familie im Urlaub, da kann es etwas länger dauern.
Ich hab es jetzt auch auf meinem Windows Devkit 2023 installiert, läuft hier auch gut, gefühlt noch schneller als auf meinem 10th Gen I7 mit WinUAE.
Programmierer der EntwicklerX
Maijestro
Beiträge: 543
Registriert: 23. Dezember 2022 15:49
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: AmigaOS 4 mittels Qemu auf einem emulierten Pegasos 2

Beitrag von Maijestro »

Goos hat geschrieben: 26. Juli 2023 17:16 Ich glaub er ist mit Familie im Urlaub, da kann es etwas länger dauern.
Ich hab es jetzt auch auf meinem Windows Devkit 2023 installiert, läuft hier auch gut, gefühlt noch schneller als auf meinem 10th Gen I7 mit WinUAE.
Das war zu erwarten, danke für den Test. Auf Aktueller Hardware I9/Ryzen 8/Mac M1 ist es wirklich beeindruckend schnell trotz das wir derzeit keine 3D Beschleunigung oder Compositing haben. Die Hardware kann noch so viele Kerne haben, aber entscheidend ist derzeit wieviel GHz. dieser Kern zu verfügung stellt umso mehr umso besser da wir auch eine Single CPU unter Qemu emulierten. Ich hatte früher auch AmigaOs4.1 unter WinUae laufen, es lief mäßig gut und mit solch ein system zu arbeiten machte mir persönlich kein spaß verglichen zu Qemu und AmigaOs4.1

Für mich ist Qemu derzeit die schnellste Emulationserfahrung die ich überhaupt gemacht habe. Auch wie sich AmigaOs4.1 auf echte Hardware anfühlt (AmigaOneXe) an Erfahrung habe ich vor etwa 20 Jahre gemacht und es fühlt sich mit Qemu wirklich beindruckend nahe an dieser Hardware die ich vor Jahren hatte, wenn nicht sogar in manchen Bereichen noch schneller an.

Natürlich bleibt es eine Emulation und ist beschränkt in vieler Hinsicht und wird natürlich nie so gut laufen wie auf echter Hardware x1000/x5000 aber das Erlebnis ist dennoch beeindruckend.

@all

Dann sollten wir vielleicht noch 1-2 Wochen warten bis Primax aus dem Urlaub zurück kommt dann kann ich die neue Installationsanleitiung über Amiga-News.de veröffentlichen. Ansonsten gibt es ja noch den alternativen Weg über die ältere Installationsanleitung, aber ich bin persönlich auch kein Freund davon Original installations iso,s modifizieren zu müssen, ich hatte dabei stets ein schlechtes Gefühl. Zumal dieser weg etwas komplizierter ist.

Inzwischen wurde Qemu 8.1 RC1 offiziell auf der Qemu Seite veröffentlicht.

https://www.qemu.org/download/
Antworten