? X5000 Fragen

Alles rund um Hardware für Amiga OS4-Systeme von A-EON

Moderator: OS4Welt-Team

Benutzeravatar
JoTo
Beiträge: 322
Registriert: 21. Januar 2010 12:03
Wohnort: Kurz vor Bremen
Kontaktdaten:

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von JoTo »

aclogic hat geschrieben: Was ist PerCiMan? was ist rapaGUI.hwp??
Bestandteile des Betriebssystem sind es jedenfalls nicht.

Das Programm ist abgeschmiert weil ein Ordner nicht vorhanden war???
Das klingt danach, man versucht etwas zu öffnen, überprüft aber nicht ob das öffnen funktioniert hat und arbteitet mit falschen Daten/Adressen
:bang:
PerCiMan ist ein Hollywood Programm, genau wie rapaGUI.hwp
X5000 2 Ghz, 16Gb, SSD 480 Gb, ATI R9 270 2Gb,
A1000 incl. Vampiere V500 V2+, Amiga 600 HD Furia, SAM440ep-flex 733 Mhz, CDTV
Benutzeravatar
Cyborg
AmigaOS Entwickler
Beiträge: 3577
Registriert: 28. September 2009 11:10
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von Cyborg »

HelmutH hat geschrieben:Nachtrag
Fehler gefunden, es fehlte ein Ordner der auch in die RAM kopiert werden musste.
Allerdings wäre es schön, wenn sowas vom System abgefangen würde, von daher weiß ich nicht ob man anhand des Fehlerlog was erkennen kann um, das einfrieren des Rechners zu verhindern.
Ähm... welcher Ordner? Einer von Hollywood bzw. diesem Programm?

Grundsätzlich ist nicht das System dafür verantwortlich, wenn ein Programm nicht ordentlich auf die (Nicht-)Existenz benötigter Ressourcen prüft und dann so heftig abschmiert, daß es das gesamte System mitreißt.

Daß das überhaupt möglich ist, verdanken wir aber natürlich der uralten Architektur von AmigaOS, die offen wie ein Scheunentor ist. Solche Dinge wären nur mit vollständig geschlossen Systemstrukturen und abgeschotteten Speicherbereichen für jedes Programm ("Speicherschutz") zu verhindern. Das aber wiederum würde erhebliche Umbaumaßnahmen im gesamten System notwendig machen und nicht zuletzt dazu führen, daß sehr viel Software schlicht aufhören würde, zu funktionieren. Die einzige Möglichkeit das zu umgehen wäre, jedes Programm in eine eigene virtuelle Umgebung (mit allem drum und dran) zu sperren, aber wieviel das an Aufwand wäre und wieviel Performance das ggf. kosten würde, wage ich nicht mal ansatzweise zu schätzen.
.. der SysOp hat immer recht :evil:

PGP Schlüssel verfügbar
Benutzeravatar
Morphoyasha
Beiträge: 815
Registriert: 29. September 2009 11:36
Wohnort: Detmold

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von Morphoyasha »

Hm, Speicherschutz?, hatte Titan Computer im Entwicklung, ich glaube es hieß so was wie Bodyguard :klatsch: , außer ein immer wieder kommende Ankündigung im Amga Future oder war`s Amiga Plus? war aber nichts mehr zu sehen, wer war noch mal der Programmierer :huh: ?
aros-sg
Beiträge: 15
Registriert: 13. August 2017 17:49

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von aros-sg »

Die einzige Möglichkeit das zu umgehen wäre, jedes Programm in eine eigene virtuelle Umgebung (mit allem drum und dran) zu sperren, aber wieviel das an Aufwand wäre und wieviel Performance das ggf. kosten würde, wage ich nicht mal ansatzweise zu schätzen.
Keine.

https://vimeo.com/191163338

Jede neu gestartete Anwendung/neu erscheinendes Fenster (die 2 am Anfang und der Desktop/Taskbar im Hintergrund sind Linux Terminals/Desktop) im Video ist eine neu gestartete (und neu durch"gebootete") OS "Instanz" (weshalb auch mehr als ein Fenster aktiv=mit blauem Fensterrahmen zu sehen ist).
Benutzeravatar
Cyborg
AmigaOS Entwickler
Beiträge: 3577
Registriert: 28. September 2009 11:10
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von Cyborg »

Wir reden hier aber nicht über ein OS, das sowieso schon auf einem anderen OS gehostet wird. Bei AmigaOS müßte eine komplette Virtualisierungsschicht eingezogen werden.
.. der SysOp hat immer recht :evil:

PGP Schlüssel verfügbar
Benutzeravatar
HelmutH
OS4Welt-Team
Beiträge: 2672
Registriert: 28. September 2009 10:56
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von HelmutH »

@Cyborg
Es war ein Ordner der zu PerCiMan gehörte, denn musste ich noch mit in die Ram kopieren.
War nur erstaunt darüber das halt der Rechner wieder komplett einfror und nicht von einem
Reaper abgefangen wurde.
Es wär halt nur schön, wenn man bei der Ganzen Testerei da nicht jedesmal den Rechner neu
booten müsste.
Gruß Helmut
Amiga 500, Amiga 2000, AmigaOne XE, AmigaOne X5000
Benutzeravatar
Cyborg
AmigaOS Entwickler
Beiträge: 3577
Registriert: 28. September 2009 11:10
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von Cyborg »

Es kommt eben darauf an, wie sehr das betroffene Programm abspackt ... in manchen Fällen, wie diesem, kann das so übel sein, daß nicht mal mehr der Grim Reaper hochkommt :/

Von OS-Seite ist da in absehbarer Zeit wohl nichts zu machen. Aber man könnte dem Entwickler des betroffenen Programms z.B. einen Bugreport zukommen lassen, denn tatsächlich ist es ja sein Programm, das Mist baut. Das OS ist nur ein Opfer davon.
.. der SysOp hat immer recht :evil:

PGP Schlüssel verfügbar
Benutzeravatar
HelmutH
OS4Welt-Team
Beiträge: 2672
Registriert: 28. September 2009 10:56
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von HelmutH »

Das Problem dabei ist eben, das kein Fehler kommt um einen Bugreport zu erstellen.
Oder meintest du damit, das ich dem Entwickler das so schildere wie ich das hier im Forum beschrieben habe :?:
Gruß Helmut
Amiga 500, Amiga 2000, AmigaOne XE, AmigaOne X5000
Benutzeravatar
JoTo
Beiträge: 322
Registriert: 21. Januar 2010 12:03
Wohnort: Kurz vor Bremen
Kontaktdaten:

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von JoTo »

Oder es ist ein Bug in Hollywood, auch den könnte man melden, einfach Andreas Falkenhahn fragen ;)
X5000 2 Ghz, 16Gb, SSD 480 Gb, ATI R9 270 2Gb,
A1000 incl. Vampiere V500 V2+, Amiga 600 HD Furia, SAM440ep-flex 733 Mhz, CDTV
Benutzeravatar
Cyborg
AmigaOS Entwickler
Beiträge: 3577
Registriert: 28. September 2009 11:10
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: ? X5000 Fragen

Beitrag von Cyborg »

@ HelmutH
Ganz genau. Wenn ein Programm das ganze System mitreißt, dann ist genau das zusammen mit einer kurzen Anleitung zum Reproduzieren und der eigenen Systemkonfiguration die Fehlerbeschreibung.

Du könntest vorher noch ein serielles Terminal dranhängen und schauen ob da noch irgendwelche nützlichen Infos kommen. Oft ist es so, daß der Amiga es zwar nicht mehr schafft, noch ein Fenster aufzumachen, aber es dennoch ein paar Infos auf die Serielle schaffen.
.. der SysOp hat immer recht :evil:

PGP Schlüssel verfügbar
Antworten