A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Aktuelles rund um Amiga OS4

Moderator: OS4Welt-Team

jochen22XL
Beiträge: 601
Registriert: 3. Mai 2016 07:22
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von jochen22XL »

Ich finds erschreckender, was ein Grafikmensch dazu schreibt. AN-Kommentar4
OlafSch
Beiträge: 174
Registriert: 17. August 2014 23:33

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von OlafSch »

Der Auftrag war vermutlich nur, es irgendwie unter AmigaOS und PPC zum Laufen zu bringen
Benutzeravatar
turbo4.1
Ignition-Team
Beiträge: 1752
Registriert: 23. Dezember 2009 18:27
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von turbo4.1 »

jochen22XL hat geschrieben: 28. April 2024 09:21 Ich finds erschreckender, was ein Grafikmensch dazu schreibt. AN-Kommentar4
viel schlimmer, das er meiner meinung nach recht hat.
OlafSch hat geschrieben: 28. April 2024 11:22 Der Auftrag war vermutlich nur, es irgendwie unter AmigaOS und PPC zum Laufen zu bringen
naja, eine PPC version gibt es ja schon für aos4.
Sam460ex mit Yeston RX550 4GB (Single Slot, Low Profile), Sam440Flex (666MHz) mit Radeon HD5450 PCI, CDTV mit 270MB SCSI-HD, MemCard, 68010 14MHZ und 5MB RAM, A600 und CD32
Amiga User since 1987
OlafSch
Beiträge: 174
Registriert: 17. August 2014 23:33

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von OlafSch »

Ich vermute, nachdem es auf dem A600GS eine neue Library gibt um schneller auf die Grafik zuzugreifen, das die einzige Neuerung deren Nutzung ist.
Benutzeravatar
imagodespira
Entwickler-X
Beiträge: 2758
Registriert: 27. September 2009 09:00
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von imagodespira »

@jochen22XL Ich muss ja nicht richtig liegen, mich interessieren auch Antworten der anderen Leute... Ich habe für mich jedenfalls keinen Mehrwehrt durch die höhere Auflösung bekommen.

@OlafSch Ja, das mag schon sein. Ich frage mich nur warum man das für genau diese Programm braucht ;) PPaint ist auf AGA schon in den Amiga Auflösungen fix. Jeder NG Rechner, sicher auch dieser A600GS ist schneller als ein alter Amiga. Ich weiß echt nicht recht, warum PPaint angepasst werden musste. Einziger Grund fällt mir ein, dass die 68k Version bisher nicht solche hohen RTG Auflösungen konnte.. das müsste man mal herausfinden. Damit wäre es quasi ein Rückport von der OS4 Version auf 68k was grundsätzlich ja nicht schlecht ist (nur halt die 1080P nicht in meinen Kopf geht ;) ).

Ich denke der Grundauftrag vor ein paar Jahren war es schon auf PPC lauffähig zu bekommen, wenn man ArtEffect kennt und was es da für Probleme gibt, dann denke ich es ist auch ohne neue Features ein großer Aufwand gewesen. Grundsätzlich kann man da schon dankbar sein ;) Ich stoße mich ja nur an den neuen Features die mir nix bringen ;)

Im AN Forum war ein Gedanke, der mir auch immer mal herum schwebt.. Wenn es denn so viele alte Programme gibt, die in kleineren Auflösungen zu Hause sind.. warum gibt es nicht einen 320x256 Screenmode? Ich meine es gibt ja die Fake AGA Modis, die AGA simulieren.. aber auch diese sind Briefmarken auf unseren großen Bildschirmen. Wäre es technisch nicht machbar, sagen wir für einen Treiber Entwickler (der Kreis schließt sich wieder zu A-Eon ;) ).. einfach einen LoRes Bildschirm zu öffnen aber intern dann die Auflösung der Workbench nehmen und dann eine Skalierung machen, dass ein Vielfaches des Lores Bildschirm genommen wird.. die Indivision macht es ja auch so, Compositing UAE ja auch... Ein echter Screenmode könnte die Lücke zwischen der Software schließen, dann bräuchte man keine Anpassungen an PPaint machen, falls etwas intern härter codiert ist als wir jetzt wissen.
http://www.entwickler-x.de

AmigaOne X1000 @ 1800 Mhz , 2GB RAM, 128GB SSD, Grafikkarte Club3D HD 7750 inkl. RadeonHD Warp3D SI, Warp3D Nova, DVD Brenner, PCI-NETZWERKKARTE ;)
Benutzeravatar
Morphoyasha
Beiträge: 815
Registriert: 29. September 2009 11:36
Wohnort: Detmold

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von Morphoyasha »

@imagodespira

Ich sehe nur 2 Möglichkeiten :thinking: , entweder man lässt Personal Paint unter WinUAE + Workbench 3.2.x Laufen oder man sucht ein gebrauchte Röhren Monitor :eyes: der die 320x256 Auflösung beherrscht. Den von Hyperion werden wir keine Lösung bekommen (da Insolvent) und A-EON will aktuell wieder zurück zu 68K Cpu (PPC ist Tot). Klingt tragisch ist aber so. :S
Benutzeravatar
imagodespira
Entwickler-X
Beiträge: 2758
Registriert: 27. September 2009 09:00
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von imagodespira »

Ja, am X1000 nutze ich in der Tat inzwischen UAE. Die Compositing Version ist dann auch schön scharf.

Röhre (dann aber A1200) habe ich, aber derzeit unter dem Schreibtisch ;) Ich nehme den 1084 als Referenz, aber probiere jetzt ohne dem Ding auszukommen. Aber ich glaube es liegt auch an den minimalen Auflösungen der Grafikkarten. Hier geht es erst ab 640x480 los.

Abschließend: Ist ja alles nicht so schlimm. Der ein oder andere wird sicher einen Mehrwert finden um PPaint zu nutzen. Für mich war es leider nix und die Werbung für 1080p verstehe ich aus meiner Sicht dann leider auch nicht, außer man macht sich schnell mal ein Hintergrundbild in 256 Farben (die Rechner die so hohe Auflösungen brauchen, brauchen sicher auch keine Farbbegrenzung mehr...). Wenn ich mich recht erinnere, dann konnte man auch bei den Bildmaßen keine kleine Auflösung einstellen.. wenn man also einen 320er Clown geöffnet hat, in einem 1080P Bildschirm, dann war es beim Speichern ein großes Bild in der Ecke.. aber das muss ich noch probieren. Habe ich noch nicht geschafft.. also nur hier im Forum der Sülz ;) Ich erinnere mich nur an ein Problem bei der Einstellung. Das teste ich die Tage noch..
http://www.entwickler-x.de

AmigaOne X1000 @ 1800 Mhz , 2GB RAM, 128GB SSD, Grafikkarte Club3D HD 7750 inkl. RadeonHD Warp3D SI, Warp3D Nova, DVD Brenner, PCI-NETZWERKKARTE ;)
Joerg
Beiträge: 125
Registriert: 3. Oktober 2009 03:51
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von Joerg »

Morphoyasha hat geschrieben: 30. April 2024 06:35 Den von Hyperion werden wir keine Lösung bekommen (da Insolvent) und A-EON will aktuell wieder zurück zu 68K Cpu (PPC ist Tot). Klingt tragisch ist aber so. :S
1. Der A600GS ist nicht m68k sondern ARM (mit m68k Emulation für alte Software, aktuell auch noch die größten Teile des OS, ähnlich den m68k Emulatoren in AmigaOS 4.x PPC). Die neue Version von PPaint benutzt auf dem A600GS wohl als eines der ersten Programme komplett neu implementierte, ARM native OS Teile, anstelle der alten, emulierten m68k Versionen.
2. Das OS des A600GS ist nicht AmigaOS sondern AROS/m68k + SystemV46 (AmigaOS 3.1/m68k Ports der in Enhancer Software benutzten AmigaOS 4.x/PPC SystemV54 Teile). Man könnte stattdessen zwar auch AmigaOS 3.1, 3.5 oder 3.9 auf dem A600GS benutzen, ist aber wohl nicht geplant und würde auch keinen Sinn machen da alles emulierter m68k Code bleiben würde und nichts auf ARM native portiert werden könnte, zumindest nicht ohne Lizenz des AmigaOS 0.x-3.1 Eigentümers Amiga Corp./Cloanto.
3. Der A600GS ist kein A-EON Projekt sondern von AmigaKit. A-EON gehört aber z.B. PPaint, und AmigaKit durfte es auf den A600GS portieren.
4. ExecSG, und vieles andere von AmigaOS 4.x, gehört A-EON/Trevor, bleibt PPC-only und nichts davon wird für den ARM A600GS benutzt.
Benutzeravatar
Morphoyasha
Beiträge: 815
Registriert: 29. September 2009 11:36
Wohnort: Detmold

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von Morphoyasha »

imagodespira hat geschrieben: 30. April 2024 07:17 Röhre (dann aber A1200) habe ich, aber derzeit unter dem Schreibtisch ;) Ich nehme den 1084 als Referenz, aber probiere jetzt ohne dem Ding auszukommen. Aber ich glaube es liegt auch an den minimalen Auflösungen der Grafikkarten. Hier geht es erst ab 640x480 los.
Nö, eigentlich andersrum, der Treiber-Monitor überprüft welche Auflösung unterstütz werden, dann später zeigt es auch im screenmode an. Damals hatte ich einen 4:3 TFT Monitor, der konnte nur 320x200 Angezeigt bei Minimum Auflösung, Overlay oder 320x256 hat der immer abgeschnitten, deshalb verschenkt ich sie und habe meinen alte Röhre wieder aufgestellt. Aber das war damals, Heute pixele ich im VR ist aber eine andere Geschichte.
imagodespira hat geschrieben: 30. April 2024 07:17 Abschließend: Ist ja alles nicht so schlimm. Der ein oder andere wird sicher einen Mehrwert finden um PPaint zu nutzen. Für mich war es leider nix und die Werbung für 1080p verstehe ich aus meiner Sicht dann leider auch nicht, außer man macht sich schnell mal ein Hintergrundbild in 256 Farben (die Rechner die so hohe Auflösungen brauchen, brauchen sicher auch keine Farbbegrenzung mehr...).
Nun es gibt Spieleentwickler der genau solche Spiele herstellen (sprich 1920 × 1080 Pixeln mit 256 Farben) z.b. Record of Lodoss War – Deedlit in Wonder Labyrinth https://www.youtube.com/watch?v=4zCnFrhTB7s ist nicht nur ein Einzelfall. Es existieren sehr viele Games im dieser Art.
imagodespira hat geschrieben: 30. April 2024 07:17 Wenn ich mich recht erinnere, dann konnte man auch bei den Bildmaßen keine kleine Auflösung einstellen.. wenn man also einen 320er Clown geöffnet hat, in einem 1080P Bildschirm, dann war es beim Speichern ein großes Bild in der Ecke.. aber das muss ich noch probieren. Habe ich noch nicht geschafft.. also nur hier im Forum der Sülz ;) Ich erinnere mich nur an ein Problem bei der Einstellung. Das teste ich die Tage noch..
Im Dpaint 4 war es möglich, das Bild auszuschneiden und als Brush(Pinsel) abzuspeichern. Geht das auch im PPaint?
Benutzeravatar
imagodespira
Entwickler-X
Beiträge: 2758
Registriert: 27. September 2009 09:00
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: A-EON übernimmt Personal Paint-Entwicklung

Beitrag von imagodespira »

Mit der Auflösung unter 640x480 habe ich von einer anderen Diskussion in Erinnerung, ich glaube nicht dass die Karten 320x200 etc. machen... oder es ist halt bei uns nicht vorgesehen (brauchen wir ja nicht ;) ). Aber hier mag ich irren, einen so kleinen Screen bekomme ich jedenfalls aktuell nicht auf, Lösungen sind sehr willkommen.

SpieleEntwickler FullHD: Ich habe mir das Spiel angesehen und es ist NICHT in 1080P gepixelt. Bei dieser Auflösung ist ein "Pixel" 3Pixel breit. Also wird auch hier die verbreitete, aktuelle, Pixelauflösung von 640x360 genutzt (da ein Vielfaches von 720p und 1080p 1440p 2160p -> also auf allen aktuellen Endgeräten, von Switch (720p) bis PS5 4k ohne Pixelmatsch, knackig darstellbar).

PPaint kann auch Pinsel ausschneiden, das stört mich aber im Workflow da ich dann nicht einfach speichern kann (die geöffnete Datei überschreiben). Auch muss man bei einer 1080p auch den richtigen Pixel treffen, wenn es 257 Pixel breit ist, kann es unter Umständen nicht weiter genutzt werden (je nach dem, was es für ein Projekt oder Spiel mal wird). Also Fummelei... ist ja auch egal, ich wollt es nur erwähnen. PPaint in der jetzigen Form ist für MICH nicht geeignet, es ist aber gut dass es weiter entwickelt wird.. jedoch ist die Werbung für 1080p halt nicht zielführend für den Anwendungsbereich des Programmes ;)
http://www.entwickler-x.de

AmigaOne X1000 @ 1800 Mhz , 2GB RAM, 128GB SSD, Grafikkarte Club3D HD 7750 inkl. RadeonHD Warp3D SI, Warp3D Nova, DVD Brenner, PCI-NETZWERKKARTE ;)
Antworten